Wochenrückblick 11.09. - 17.09.17

September 19, 2017



Am Montag ging meine Woche gleich wieder richtig los. Nach der Schule habe ich nämlich online zwei Bewerbungstest machen müssen, für die ich zu gelassen wurde (also jey zwei Unternehmen bei denen ich schon mal eine Stufe weiter gekommen bin). Beide waren aber irgendwie komisch, der eine war richt einfach, es wurde eigentlich gar kein Wissen abgefragt, sondern eher Selbsteinschätzung und noch zwei Aufgaben bei denen man einmal Preise vergleichen musste und einmal zwischen verschiedenen Schrauben entscheiden musste, da ging es wahrscheinlich einfach um Schnelligkeit. Eeh, bei beiden war bei mir auf der Hälfte schon die Zeit rum. Der zweite Test war komplett anders. Für den Test hätte ich wahrscheinlich erstmal studieren müssen, aber naja. Nein ehrlich den fand ich unrealistisch schwer und teilweise wirklich absurde Fragen. Allgemeinwissen schön und gut, aber nach Autoren von Büchern zu fragen, die wahrscheinlich historisch wertvoll sind, ich aber noch nicht was von gehört habe, okay. Damit war mein Tag dann auch schon herum.

Dienstags hatte ich eine sehr unfreundliche Begegnung im Bus (also auf dem Weg zur Schule). Am Vortag hatte ein Junge nach der Schule seinen Pullover im Bus liegen lassen und da ich jeden Tag hin und zurück mit dem Bus fahre und er eigentlich auch, habe ich den mit genommen, damit der nicht im Busunternehmen verloren geht. Jedoch hatte ich Dienstag so einen Stress morgens, dass ich ihn habe zu Hause liegen lassen. Das habe ich ihm dann so im Bus erzählt und er war einfach so unglaublich unfreundlich, hat mich nicht mal an geguckt, nur so hm ja hm ok geantwortet, hat total genervt gewirkt, als wenn ich ihn alleine durch mein Darsein total aufrege. Okay tschuldigung, ich weiß ehrlich nicht wo dein Problem liegt Kumpel. (Dazu muss man sagen: Ich komme aus einem kleinen Dorf also kennt man hier jeden und ich ihn auch zumindest vom Sehen und man ist bei uns höchstens mit fünf anderen Leuten in einem Bus, also nicht wie in der Stadt.)
Montag hatten wir im Sportunterricht Badminton gespielt, davon hatte ich Dienstag ehrlich total den Muskelkater, fast schon ein bisschen peinlich. Aber das hat am Montag so Spaß gemacht, das wir uns einfach voll angestrengt haben. Aber meinen beiden Freundinnen ging es nicht anders. Jedoch hatte ich vom Tag sowieso nicht viel, da ich acht Stunden hatte und als ich endlich mal zu Hause war direkt eingeschlafen bin und nicht mal meinen Wecker zum wieder aufwachen gehört habe und so abends noch meine Hausaufgaben machen musste.




Da der nette Herr am Dienstag ja so unfreundlich war, habe ich ihm dann Mittwoch auch nur wortlos auf den Schos geworfen und da kam auch kein Wort zurück. Dazu war ich sowieso leicht genervt, weil es geregnet hat und ich auf dem Fahrrad dann meine Schultasche, meine Sporttasche und noch die Tüte mit dem Pullover mit kriegen musste. 
Nach der Schule bin ich mit einer Freundin zum Fitnessstudio, sie wollte ich sich nur anmelden, das ging aber nicht, weil sie noch Probetraining machen musste, also ist sie dann wieder gegangen und ich bin zum abgemachten Probetraining geblieben. Jedoch war kein richtiger Trainer da, also konnte mir nur eine, die da sonst Kurse leitet, die Ausdauergeräte erklären. Drei Geräte und dann je 15 Minuten. Danach bin ich dann sehr spontan einfach, anstatt zu auf meine Bus zu warten, wieder in die Schule gegangen und habe auf meinen Freund gewartet, der noch Unterricht hatte und habe ihm einfach geschrieben, dass ich mit ihm mit zu ihm mit dem Bus mitfahre. Jedoch fährt da scheinbar gar kein Bus mehr für ihn, deshalb guckte seine Mutter recht überrascht als ich mit ins Auto gestiegen bin. Bei ihm haben wir einfach ein bisschen Pokemon geguckt und Abends sind ein paar Kumpels von ihm noch gekommen, da wurde ich aber auch schon abgeholt.

Am Donnerstag hatte ich dann ein Vorstellungsgespräch bei einem Unternehmen (wegen der Ausbildung halt). Darauf hatte ich mich vorher natürlich vorbereitet, einfach ein paar interessante und sicherlich wichtige Fakten über das Unternehmen und seine Geschichte aufgeschrieben und gemerkt. Das Gespräch ging jedoch gar nicht so lange, da denkt man eigentlich immer oho nicht gut, scheinbar kein gutes Gespräch, aber so empfand ich es gar nicht. Wir haben alles beredet was man halt wissen muss, sie haben ihre Fragen gestellt, ich meine, ich habe noch ein Praktikum vorgeschlagen und das fanden die auch gut und meinten sie melden sich dafür nochmal bei mir. Davon auf bin ich wieder zurück gefahren, Hintour ist Mama gefahren, da ich ein bisschen aufgeregt war. Danach habe ich zu Hause nicht mehr viel gemacht, ich habe ein kleines Projekt von mir angefangen, was ich aber später erst weiter machen werde, da mein Kalender gerade zu platzt zur Zeit. Und dann habe ich nur noch meine Serien weiter geguckt.




Glücklicher Weise konnte ich mir die Bustour am Freitag Mittag sparen, da meine Schwester zu der Zeit Feierabend hatte und ich so auf ihrem Weg lag. Sie hat mich dann zu meiner Oma gebracht, bei der ich Mittag gegessen habe und dann den ganzen Nachmittag bis Abend gestrickt habe. Alleine war ich an meiner Strickjacke nicht mehr weiter gekommen, weil ich Paddel nicht darauf geachtet habe, wann ich wieder das Muster wechseln muss und dann einfach viel zu weit war und nicht mehr wusste wie man das zurück strickt und natürlich hatte ich mitten drin noch einen fetten Fehler. Aber meine Oma die Rettung in der Not hat das dann einfach wieder alles korregiert und ich konnte schön weiter machen. Abends ist noch mein Onkel auf Hannover gekommen, wir haben noch zu dritt gegessen und dann bin ich auch wieder nach Hause. (Übrigens weiß ich jetzt schon, was ich nach meiner Strickjacke stricken will, auch wenn ich nicht mal die Hälfte fertig habe, der Pullover war einfach so schön)
Dann habe ich Abends meine Serie weiter geguckt und habe dann das Staffelfinale gesehen, danach war ich so fertig mit den Nerven, dass ich erstmal einer guten Freunden, mit der ich immer über die Serie rede, eine 5Minuten Sprachnotiz geschickt habe. Danach noch an eine andere gute Freundin, bei der ich jedoch wusste, dass sie das Thema gar nicht interessiert, aber trotzdem konnte sie sich einige Minuten anhören und dann habe ich noch mit meiner Schwester geredet und damit ich mich wieder ablenke und jemals wieder schlafen konnte, habe ich noch eine Stunde mit meinem Freund telefoniert (hat nur geendet weil er einfach eingepennt ist). Dann war es auch schon zwei Uhr nachts.




Am Samstag bin ich ein bisschen mit meiner Schwester herum gefahren, weil wir noch das ein oder andere brauchten. Bei Rossmann habe ich dann einen kleinen Wollte-Großeinkauf gemacht, für meine kleinen Häkeltierchen und bei Tedy habe ich mir noch ein paar kleinen Tüten Watte gekauft, Jedoch hatten wir noch ein bisschen mehr bei Rossmann gekauft und mussten dann im strömendem Regen irgendwie versuchen die Sachen trocken zu halten und so schnell wieder möglich wieder zum Auto zu kommen. Am Nachmittag hat mich eine Freundin dann zufälliger Weiße darauf aufmerksam gemacht, dass ich für den Abend Salat machen wollte, das hatte ich so vergessen, dass ich nochmal mit meinen Papa los musste um Möhren zu kaufen. Wenn dann mache ich immer Möhrensalat für so was, schön einfach und mag jeder. Abends ging es nämlich zum Klassentreffen von der Realschule, wir haben uns bei einer Freundin getroffen, haben zusammen gegrillt und unsere alten Lehrer über unser Leben geupdatet. 

Sonntag habe ich meinen Wecker relativ früh gestellt, damit ich noch ein bisschen handarbeiten konnte. Um 11:30Uhr ging es wieder zur Arbeit und diesmal war es auch wirklich nicht schlecht, also eigentlich war es ganz lustig.




Puh da hatte ich aber einiges zu erzählen scheinbar. Jedoch war es auch eine recht volle Woche, aber das habe ich viel lieber, als mich zu langweilen.

Wie war deine Woche?

Lea♥

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hört sich nach einer spannenden Woche an. :)
    Das mit dem Vorstellungsgespräch hört sich doch gut an. Ich wünsche dir, dass es etwas wird :)
    Für was hast du dich denn beworben?
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war es auch:)
      Danke. Für eine Ausbildung zur Industriekauffrau.

      Löschen
  2. Fakt ist, es gibt immer unfreundliche Leute im Zug/Bus. Mach dir nichts draus :D

    Liebe Grüße Cella❤️ | www.helloceline.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da stimme ich dir schon zu, aber wahrscheinlich kommst du aus der Stadt und im Dorf ist das einfach was anderes. Ich werd schon immer von meinem Freund angeranzt, wenn ich jemandem nicht moin sage.

      Löschen

Follower

Google+ Followers