Meine Gedanken zu Sexismus und Feminismus

September 27, 2016

In den letzten Tagen und Wochen habe ich irgendwie unbewusst mir ein Thema immer mehr vor Augen gehalten. Angefangen hat das mit einem Video auf YouTube von Luna Darko. Mit der Zeit habe ich dann immer öfter in den Video Titeln verschiedener YouTube die Begriffe Feminismus und Sexismus entdeckt und mir mehr Videos angeschaut und mehr Meinungen und Aussagen gehört. Irgendwann habe ich dann angefangen im Alltag plötzlich zu merken hmm war die Aussage den wirklich so okay von dem? War das nicht eigentlich ziemlich sexistisch? und dann fühle ich mich da auch irgendwie nicht ganz wohl damit dann nichts zu sagen, jedoch mich trauen dann wirklich etwas zu sagen schaffe, ich dann doch noch nicht. Denn irgendwie habe ich einfach das Gefühl, dass so wenige überhaupt wissen was denn Sexismus und Feminismus überhaupt ist und mich dann auch einfach nicht verstehen würden.


Ganz ehrlich ich habe einfach nur diese Worter im Internet gesucht und man erhält die Antwort. Nicht schwer, dauert nicht lange, aber vorher wäre ich doch nie auf die Idee gekommen das nach zu lesen, weil wieso denn auch.
Als ich dann ein paar Videos geschaut habe war ich dann eines Abends in der Fahrschule und es war das Thema mit Statistiken und Unfälle und welches Geschlecht in welchem Alter denn ein höheres Risiko hat. Da habe ich mich sogar gemeldet und gesagt, dass junge Männer eher Unfälle bauen, da sie denken sie müssten was beweisen und um zu prollen. Habe ich in diesem Moment alle Männer im jungen Alter in eine Schublade gesteckt? Ja! Also theoretisch sexistisch. Jedoch kann man auch nicht auser Acht lassen das es nun mal so ist. Es ist schlimm dass es überhaupt den Gedanken gibt, dass sie sich so beweisen müssten um so männlich zu wirken und halt nicht wie eine "bussi" da zu stehen. Ehrlich unsere Welt und wir Menschen sind verdammt kompliziert. Bei diesem Thema weiß ich auch irgendwie wirklich nicht wie man das lösen könnte. Man könnte sagen, dass die meisten Männer so denken, jedoch nicht alle und das es auch viele gibt die nicht so denken. Aber wäre das gut gelöst? Vielleicht bescheftige ich mich auch noch nicht lange genug mit dem Thema.

Dann noch eine andere Sache die ich so im Kopf hatte. Man siehe mal mich und meinen Freund. Wir sind einfach irgendwo beide das Klischee schlecht hin, wenn man uns grob betrachtet.
Ich: Mode interessiert, Schminke mich gerne, bin klein und ziehrlich, bin Bloggerin und schreibe hauptsächlich sehr "Mädchen bezogen" (denke ich im Nachhinein), dann noch unsportlich, "schwach"(im Sinne von, ja mein Kollege der eindeutig großer und kräftiger ist, wird die volle Mülltonne eher aus der Ecke bekommen als ich), schlau(relativ).
Mein Freund: Fußball durch und durch, zockt am liebsten FIFA und Ballerspiele, in der Schule nicht ganz so interessiert, einfach typisch Junge (mir fallen gerade nicht mehr Beispiele ein).
Jedoch ist das doch nicht sexistisch. Also wenn man jetzt sagen würde "ich bin total das Mädchen und er total der Junge", dann ja, weil man uns, zusammen mit allen Jungs und Mädchen, in diese Schubladen stecken würde, jedoch sind wir an sich ja nicht sexistisch weil wir so sind wie wir sind. Es wäre ja Quatsch zu sagen:" Komm Nico jetzt stell dich in die Küche und koch. Ich bin ein Mädchen, wenn ich für dich kochen würde wäre das sexistisch." Nein wenn ich koche, dann weil ich kochen möchte und nicht weil ich es als Pflicht sehe, weil ich der "weibliche Teil" unserer Beziehung bin.
Das kann man auch so weiterleiten mit: es ist nicht sexistisch meine Brüste zu zeigen. Es wäre sexistisch zu sagen, dass das nicht okay ist meine Brüste zu zeigen, weil ich eine Frau bin und man mich dann so darauf reduziert.
Durch diesen Sexismus und all diese Vorurteile und all das, was wir irgendwann mal so gelernt haben, sind wir doch total eingeschrenkt. Meine Cousine möchte später etwas mit Elektronik machen, was ich jetzt gut finde, weil sie genauso gut hätte sagen können :"Oh nein, dass ist ja total der Männerberuf, das kann ich ja nicht machen." Genauso finde ich toll dass mein Freund jetzt einen Schulweg geht wo er ein Praktikum in einem Kindergarten macht und das so auch will, also dass er danach einen bestimmten Stand hat mit Sozialpedergogik, weil er später mit Kindern arbeiten möchte. Bestimmt gibt es Jungs den das nicht "männlich genug" wäre. Und auch wenn er danach sagt, nein ich habe die Erfahrung gemacht und möchte jetzt doch Tischler werden, dann ist das immer noch total toll, weil er das macht was er macht, weil er das so will und nicht weil er denkt dass er das machen muss.
Aber im Grunde genommen, würden auch viele denken, muss ich das wirklich noch "toll finden". Wir schreiben das Jahr 2016, das müsste doch kein Thema mehr sein. Aber doch das ist es.

Als ich angefangen habe diese Videos zu schauen hatte ich erst keine Ahnung was Sexismus und Feminismus überhaupt ist und da fängt es doch schon an. Ja wir werden wahrscheinlich von unseren Eltern in eine bestimmt Richtung erzogen und das sicherlich nicht mit Absicht. Jedoch sollte man doch spätestens in der Schule lernen, was solche Themen sind, was das alles bedeutet. Hätte ich früher Bescheid gewusste, hätte ich sicherlich nicht gesagt "oh Gott, hat die sich gar nicht die Beine rassiert, ist ihr das nicht peinlich?!". Ja meine Güte mein 13jähriges Ich hätte doch einfach keine Ahnung, wieso sie es doch einfach nicht nötig hat und wieso verdammt noch mal sie selber zu entscheiden hat, ob sie das tut.

Dieses Thema bescheftigt mich gerade sehr, vielleicht werde ich auch noch weitere Gedanken darüber mit dir teilen, vielleicht aber auch nicht.
Ich bin hier eher auf das Schubladendenken eingegangen und nicht genau auf die Unterdrückung der Frauen, einfach weil gerade dieser Teil mich gerade irgendwie mehr bescheftigt und mich persönlich vielleicht irgendwie mehr betrifft. Natürlich wird bei diesem Themen in erster Linie bedacht, das Frauen niedriger behandelt werden als Männer, jedoch waren dies jetzt meine persönlichen Gedanken dazu und ich habe so in meinem Leben noch nicht bewusst erlebt dass ich schlechter behandelt worden bin. Bzw. wahrscheinlich schon, aber es war mir in dem Moment nicht bewusst und dies sind nicht die Dinge über die ich jetzt schreiben wollte.
Im Grunde ist Feminismus einfach dagegen, wegen seines Geschlechtes anders behandelt zu werden, also auch gegen Schubladen-Denken.

Für mich interessante Videos:

Blogbeitrage:
(Sie spricht ganz andere Themen an wie ich und hat diesem auch tollen Videos und Foto zugefügt, also das solltst du dir vielleicht wirklich mal durchlesen.)


Was sagst du dazu?


Lea♥

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Ich finde immer, man muss das ganze ohne Schubladen sehen. Manche Dinge sind einfach typischer für Frauen, andere für Männer. Meiner Meinung nach sind die meisten Dinge ganz natürlich!

    xx

    Marietta

    www.theurbanslang.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deshalb finde ich das imme relativ verwirrend, weil einfach natürlich kann man das so sagen, aber so geht man immer davon aus dass alle Männer gleich sind und alle Frauen gleich und so ist es nunmal nicht.

      Löschen
  2. Danke für die Verlinkung das ist echt richtig lieb von dir!<3 Wie du weißt, beschäftigt mich dieses Thema auch sehr, weswegen ich deine Meinung auch sehr interessant fand. Ich finde du hast das Thema gut getroffen, bzw. deine Gedanken richtig gut strukturiert und ich finde, dass die Bezeichnung "typisch xy" immer irgendwie schon so negativ klingt. Umso schöner fand ich dein Zitat, dass man das macht, was man möchte und nicht weil man dem Geschlecht xy zugehört.
    Ein wirklich gelungener Post! xx
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich gerne gemacht:) Freut mich sehr wie du meinen Beitrag siehst und das du verstehst wie ich das meine. Es ist wirklich ein schwiriges Thema und viel zu wenig Leute beschäftigen sich damit, aber zumindest werden es immer mehr, so habe ich das Gefühl.

      Löschen
  3. Ein echt toller Beitrag :)
    Ich finde es toll, dass du auch so ein wichtiges und aktuelles Thema ansprichst. Ich kann dir nur zustimmen. Und finde die Verlinkungen echt gut. Kannte manche Videos noch nicht.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr:) Ich finde schön zu hören, dass sich immer mehr Leute für diese Themen interessieren und es nicht mehr alles als ach ist doch normal abgetan wird. Freut mich dass ich dir da noch mehr zeigen konnte:)

      Löschen
  4. Manchmal fühlt Frau sich etwas reduziert, und zwar reduziert auf ihr Äusseres, übrigens war dies der Grund, warum ich seit 18 nicht mehr Blond bin. Ich wurde als Blondine nicht Ernst genommen, mit dunklen Haaren war dann plötzlich alles anders. Krass nicht? Ich denke als Frau wird man öfters in eine Schublade gesteckt als als Mann, und dies meist von anderen Frauen. Daher beachte ich das Ganze kritisch. Oftmals sind es Frauen, die andere Frauen klein machen. Zumindest in meiner Umgebung. Toller Post.

    Liebe Grüsse

    Priscilla

    BEAUTYNATURE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke richtig bemerken tut man dieses Reduzieren erst wenn man wirklich ins Berufsleben kommt. Jedoch ist es einfach leider immer noch so. Ich finde es echt traurig dass so etwas von der Haarfarbe abhängig ist, weil ernsthaft die HAARFABE?!
      Ich bemerke momentan einfach total dass sowas viel die "Erwachsenen" machen also so denken, wobei die doch eigentlich "schlauer" sein müssten.

      Löschen
  5. Gut, dass du begonnen hast, dich dafür zu interessieren! Ich denke Feminismus ist für viele junge Leute in unserem Alter kein Thema, sollte es aber sein, denn das Männer und Frauen gleichberechtigt sind ist noch weit entfernt von der Realität in der wir leben, auch wenn wir in Deutschland in einem eher fortschrittlichen Land leben, was das angeht. Insofern auch sehr schade, dass dieser Artikel noch nicht mehr Rückmeldung bekommen hat.
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich ein großes Thema, für das sich jeder interessieren sollte. Viele in diesem Alter tun so ein Thema auch einfach mit "ach stell dich nicht so an" ab und das ist einfach falsch. Unser Land ist wirklich schon vielen vorraus aber so dieses Denken ist einfach tief verankert.

      Löschen

Follower

Google+ Followers