Jeder Anfang ist schwer

Mai 12, 2016

Nun arbeite ich schon ein paar Wochen jeden Samstag für 5 1/2 bis 6Stunden beim Bäcker und es gibt ein paar Dinge, die ich euch gerne erzählen würde. Da ich nur Samstags arbeite, ist es recht schwierig sich einzugewöhnen. Jedoch fühle ich mich hinter der Kasse schon recht wohl.


Chef steht vor mir..
Ein Mann, so um die 50Jahre alt, kommt mir seiner Tochter rein und spricht mich mit: "Hey du bist Lea Hoppe, ja aus dem Profiel erkennt man die Familie sofort." an. Ich dachte es wäre einfach ein Stammkunde von meiner Mutter oder Tante. Beim Brötchen und Kuchen einpacken habe ich mich total komisch beobachtet gefühlt. Als ich dann den Preis gesagt habe und meine Kollegin nur meinte: "Ne Chefi zahlt nicht so viel." da hab ich dann erst verstanden dass er der Boss of everything dort ist.. Es war mir schon etwas unangenehm, da ich im Kuchen einpacken echt ne Niete bin.

Preis falsch eingetippt
Wisst ihr eigentlich wie leicht man etwas falsches eintippt und wie kompliziert es ist das wieder zu stornieren? Es ist echt zu kompliziert für mich und verstehen tue ich es immer noch nicht, deshalb bin ich extra vorsichtig beim Eintippen, damit nicht auffällt das ich (nach 6 Fehlern also 6 Erklärungen) es immer noch nicht verstehe.


Wo muss das hin?
Langsam wird es besser, aber wieso gibt es so viele verschiedene Tassen, Teller, Löffel, Schalen, Messer,.. also echt da brauche ich immer wieder Hilfe, wenn da plötzliche eine Pfanne in der Spühlmaschine ist und ich nicht mal weiß, wofür man die beim Bäcker braucht.

Wo steht das?/Wo finde ich das?
Es gibt echt viel Kategorien in der Kasse und finde dann man das neue Dinkel-Möhren-Brot mit caramelisierten Kürbiskernen (ja das ist mein Ernst, das haben wir wirklich). Wenn ihr schonmal an einer Kasse gearbeitet habt, dann wisst ihr was ich meine. Jedoch auch dies wird leichter und geht immer schneller.


Kuchen einpacken:/
Habt ihr schonmal darauf geachtet wie schnell die Verkäuferinnen den Kuchen einpacken, wie fest das hält und wie top das aussieht? Ja wenn ich das mache müsst ihr ne Stunde warten, es fällt gleich auseinander und es sieht aus, als hätte ich es nur zusammen geknüllt(was im übrigen auch noch meine Taktik ist). Jedoch wenn ich darauf achte erst die Seiten einzuknicken, dann das untere Papier darüber und dann alles zusammen zu knüllen, dann ist es fast schon akzeptabel.

Mit der Zeit werden wohl all die Punkte einfacher und es werden mir sicher ein paar peinliche und lustige Dinge passieren.

Habt/Hattet ihr auch einen Nebenjob?

eure Lea♥
-----------------------------------------------------------------------------------

You Might Also Like

8 Kommentare

  1. Ist doch toll dass du einen Nebenjob hast :) ist anfangs nie so leicht aber das wird besser, auch in der Ausbildung ist immer alles neu und man muss erst reinkommen. Auch wenn man einen neuen Job hat ist das immer so. Wird schon :) Alles Liebe, Eileen von Beautyarea & more

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja da stimme ich dir zu:) Jeder Anfang ist schwer, aber mit der Zeit wird alles besser, das ist denke ich in allen Bereichen so:)

      Löschen
  2. Ich finde es sehr schön, dass du so ehrlich darüber schreibst :) Am Anfang fällt alles einem irgendwie schwer, ich kenne das auch - ich studiere und als ich dann einen Job gefunden habe, der eigentlich genau meinem Profil entspricht, war ich fertig mit den Nerven, weil ich kaum klargekommen bin. Aber mit der Zeit lernt man und es wird alles ein bisschen besser :)
    Liebe Grüße!
    LIANA LAURIE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass mein Beitrag dir gefällt und dass du mich verstehst:) Am ersten Tag war ich auch echt fertig, aber mit der Zeit lernt man ja dazu und wird immer besser und hält mehr aus:)

      Löschen
  3. ich hatte auch bis vor meiner ausbildung einen nebenjob als kellnerin und da können auch wirklich unangehme situationen entstehen :D
    ich wünsche dir noch viel spaß beim arbeiten♥

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stelle ich mir auch spannend vor, da passiert bestimmt mal was peinliches:D

      Löschen
  4. Ohja! ich wusste in jedem Punkt genau was du meinst!
    Ich habe im vergangenen Jahr, in den Herbsferien auf einer Urlaubsinsel als spontane Aushilfe gekellnert, ich war da 16. Unschuldig, naiv, tollpatschig und hatte überhaupt keine Ahnung. Bis auf die Ahnung hat sich zwar nichts verändert, aber es war so schwierig, das ganze Kellnern und die Kasse (oh mein gott die Hölle auf Erden) kennenzulernen. Direkt am ersten Abend habe ich einem Ehepaar eine Bierdusche verpasst und damit das Handy der Frau versenkt. Am zweiten Abend ist mir der Eiswürfelbehälter auf der Treppe runtergfallen. Die Eiswürfel sind natürlich direkt geschmolzen und ich bin in der Brühe ausgerutscht. Ein paar Abende, als ich mich langsam in Sicherheit wiegte, bestellte ein Ehepaar die Tomatensuppe, die in Einmachgläsern bestellt wurden. Sie waren total nett und ich servierte ihnen schon nach kurzer die Suppe. Allerdings, und das war mir nicht aufgefallen, ohne Löffel. Als ich durch Zufall an dem Tisch vorbei kam, sah ich wie der Mann den letzten Schluck aus dem Glas TRANK! Ich natürlich sofort hin: ,,Habe ich ihnen etwa keinen Löffel gegeben?'' ,,Ja, aber das ist kein problem. Wir dachten, das macht man hier in Ostfriesland so, und da haben wir die Suppe einfach aus den Einmacgläsern getrunken'', Blamage und Lacher des Abends :D Ich kann noch viel mehr Stories erzählen, aber ich kann dir raten: Nicht den Mut verlieren und immer lächeln :)

    Liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh man als ich deine Geschichten gelesen habe wusste ich echt nicht ob ich lachen oder weinen soll, ich glaube an deiner Stelle wäre ich bei jeder Situation so übervordert gewesen:D Ich bin wirklich froh, dass ich merke dass mir einige Aufgaben immer leichter fallen :) Aber trotz solcher peinlichen Situationen finde ich lernt man auch einfach fürs Leben:) Und man hat eindeutig ein paar luste Geschichte für die späteren Zeiten:D

      Löschen

Follower

Google+ Followers